Konzert 2016 - Die Tonaufnahmen

THE LATIN JAZZ MASS
(von MARTIN VÖLLINGER) 

 das Video

gesungen vom Gemischten Chor Rudolfstetten-Friedlisberg und 25 Gastsängeinnen und Gastsänger

KYRIE

GLORIA

PSALM-HALLELUJAH

LAUDATO SI MI SIGNORE

SANCTUS

WE PROCLAIM YOUR DEAD

VATER UNSER

AGNUS DEI

LORD I AM NOT WORTHY

AVE MARIA

I LOOKED UP

PEACE I GIVE YOU

SONG OF GLADNESS

ZUGABE




Der Komponist MARTIN VÖLLINGER

Martin Völlinger wurde 1977 in Fulda (D) geboren. Zunächst musikalischer Autodidakt (zahlreiche Instrumente), studierte er Kirchenmusik, Gesang, Dirigieren und Improvisation in Regensburg sowie in Zürich und besuchte zahlreiche internationale Meisterkurse. Er ist Preisträger beim 1. Bayreuth-Regensburger Chorleitungswettbewerb und Finalist beim Internationalen Orgelimprovisationswettbewerb Stift Schlägl (Österreich). Schon während des Studiums arbeitete Völlinger als Chorleiter/Stimmbildner und Orgellehrer bei den Regensburger Domspatzen und als Assistent des Domorganisten. Nach dem Studium folgte er dem Ruf eines kroatischen Bischofs, in seinem neugegründeten Bistum die Kirchenmusik in der Region aufzubauen. Von 2007 bis 2012 war Völlinger Chorleiter/Stimmbildner bei den Luzerner Sängerknaben, wo er als Leiter des Herrenensembles der Sängerknaben (Jüngster Männerchor der Schweiz) große Erfolge feierte. Neben seiner Arbeit als Gesangspädagoge an der Musikschule der Stadt Luzern, ist er Organist in Steinhausen (Kanton Zug). Seine zunehmend freischaffende kompositorische Tätigkeit spiegelt sich in zahlreichen Auftragskompositionen, u.a für das Händel-Festival Luzern 2009 (Oratorium Inspired – Trauermusik d-Moll ) oder für das Vokalensemble Vocale Neuburg (Humorvolle Kantate Der Ohrwurm ). Im Dezember 2011 wurde seine Auftragskantate Schweizerreise zum Tag der internationalen Freiwilligentätigkeit 2011 in der SWISS CHRISTMAS Zeltstadt Zürich erfolgreich uraufgeführt. Im März 2012 erlebte sein Musical „Gimmu di butzi“ für die Singschule „canti amo “ Oberwallis einen grandiosen Publikumserfolg. Dieses Projekt wurde ausgezeichnet mit dem Lily Waeckerlin-Preis für Jugend&Musik 2011 der Stiftung CCENTUS. Im folgenden Sommer wurde dieses Musical auf dem Festival Europa Cantat XVIII in Turin (I) mit großem Erfolg aufgeführt. Sein vielseitig kompositorisches Schaffen reicht von einfachen Kinderliedern über innovative Chorkompositionen, Messen, Kantaten, Singspielen bis hin zu großangelegten szenischen Bühnenwerken und Oratorien. Er richtet seine Musik direkt an den Menschen und deren Gefühle im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne – ohne Berührungsängste zu Pop, Jazz und World Music. Die Realisierbarkeit steht dabei immer im Vordergrund. Im Jahr 2014 werden u.a. vier Musiktheaterwerke (Musical Hl. Martin, Noah, Singspiel Sängerherzen, Bei den Hirten auf dem Feld ) und ein Magnificat uraufgeführt werden. Völlinger arbeitet mit namhaften Autoren zusammen (u.a. Paul Steinmann, Max Huwyler und Heinz Stalder) und ist gefragter Seminarleiter/Referent und Gastdirigent. Er lebt mit seiner Familie in Boswil (CH).